GMC 13: Islam Khapilaev trifft auf Brian Hooi

GMC-Veranstalter Deniz Haciabdurrahmanoglu hatte es angekündigt: Im Nachgang von GMC 12 versprach er den Fans für den nächsten Event eine „Show der Superlative“. Mit zwei bisher bestätigten Titelkämpfen und zahlreichen Kämpfern aus den deutschen Top Ten ist er diesem Versprechen schon jetzt nachgekommen. Auch beim Austragungsort lässt sich die German MMA Championship nicht lumpen: Die 13. Auflage findet in der bekannten Castello-Halle in Düsseldorf statt. Nun wurden zwei weitere Duelle für den Event bekannt gegeben.

Das Leichtgewicht wird eine der am stärksten repräsentierten Gewichtsklassen der 13. Ausgabe von GMC sein. Neben dem Titelkampf zwischen Champion Mohamed Grabinski und Herausforderer Joilton Santos steigen noch einige weitere hochrangige 155-Pfund-Kämpfer am 16. Dezember in den Käfig. Athleten wie Mert Özyildirim, Can Aslaner, Mohamed Trabelsi oder Ken Antwi-Adjei wollen allesamt den nächsten Schritt Richtung Titelkampf gehen.

Zu dieser Riege zählt auch Islam Khapilaev (5-1). Der 23-Jährige startete seine Laufbahn als Profi furios mit ganzen vier Siegen in Folge. Erst der ebenfalls ungeschlagene Loik Radzhabov konnte diese Serie mit einem T.K.o.-Erfolg stoppen. Khapilaev scheint jedoch seine Lehren aus diesem Rückschlag gezogen zu haben: Im Juli bezwang er Agy Sardari nach Punkten und kehrte so auf die Siegerstraße zurück. Im Dezember wird das Talent erstmals auf einen Kontrahenten mit über zehn Kämpfen als Profi treffen und so weiter an Erfahrung sammeln.

Obwohl er bereits satte 20 Kämpfe im Profilager auf dem Buckel hat, ist Brian Hooi (14-6) erst 22 Jahre alt und somit ein Jahr jünger als Khapilaev. Der Niederländer wird zudem schon  jetzt als das zweitbeste Leichtgewicht seines Landes geführt. Mit seinen gefährlichen Submissions könnte er sich zum echten Härtetest für Khapilaev entwickeln. Auch seine Größe kann zum Problem werden: Mit 1,83 Meter Körpergröße ist er sechs Zentimeter größer als der Tschetschene und wird mit einem Reichweitenvorteil in das Gefecht gehen.

Auch im Federgewicht sollen in Düsseldorf die Fetzen fliegen. Soufian Haj Haddou (6-4-1) kehrte erst im September nach längerer Abstinenz in den Käfig zurück und durfte gleich einen krachenden Knockout feiern. Nur 14 Sekunden benötigte er, um Wandenberg Nascimiento die Lichter auszuknipsen. Bei GMC 13 will der 25-Jährige das Jahr 2017 gebührend abschließen. Dafür muss er an Marcel Jedidi (4-4) vorbei. Auch er hat eine längere Pause hinter sich, stand zuletzt 2015 im Käfig. Mit einem Sieg gegen den hochgelobten Haj Haddou wäre die Rückkehr des 31-Jährigen perfekt.

GMC 13 wird am 16. Dezember auf ranFIGHTING übertragen.

Anbei die bisher von offizieller Seite bestätigten Duelle bei GMC 13:

GMC 13
16. Dezember 2017
Castello-Halle, Düsseldorf

Titelkampf im Weltergewicht
Kerim Engizek (c) vs. Giovanni Melillo

Titelkampf im Leichtgewicht
Mohamed Grabinski (c) vs. Joilton Santos

Anatolij Baal vs. Djamil Chan
Mario Wittmann vs. Mick Mokoyoko
Mert Özyildirim vs. Can Aslaner
Ken Antwi-Adjei vs. Mohamed Trabelsi
Mandy Böhm vs. Petra Castkova
Islam Khapilaev vs. Brian Hooi
Soufian Haj Haddou vs. Marcel Jedidi

Published
Categories GMC 13
Views 93