Asrih und Grabinski: Düsseldorfer Lokal-Matadoren auf Überholspur

German MMA Championship GMC 17:

Samstag, 13. Oktober 2018, Castello Düsseldorf

Am 13. Oktober kommt die German MMA Championship (GMC) zurück ins Düsseldorfer Castello. Im Gepäck: der Düsseldorfer GMC-Champion Mo Grabinksi und sein Zieh-Vater, MMA-Pionier Nordin Asrih sowie viele weitere Kämpfer aus der Region und internationale Herausforderer.

Lange Zeit galt Köln als deutsche MMA-Hochburg. Zuletzt war es aber vor allem Düsseldorf, das starke Kämpfer ins Rennen schicken, Titel gewinnen und dem großen Rivalen mittlerweile den Rang ablaufen konnte. Einen großen Anteil daran haben Nordin Asrih und Mohamed Grabinski. Die beiden Aushängeschilder des Düsseldorfer Pride Gyms halten seit Jahren die Fahne der Hauptstadt Nordrhein-Westfalens hoch, kein Wunder also, dass sie auch bei GMC 17 im Düsseldorfer Castello im Fokus stehen.

Im Hauptkampf des Abends steht Nordin Asrih, der gegen den ehemaligen UFC-Kämpfer Lukasz Sajewski noch einmal zeigen will, dass er trotz seiner 39 Jahre noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Die „Faust aus Tangier“ konnte zuletzt sechs Siege in Folge einfahren, fünf davon vorzeitig.

Sein Gegner Lukasz Sajewski „Wookie“ aus Danzig kam 2015 ungeschlagen in die UFC, unterlag dort im Debüt Asrihs Intimfeind Nick Hein, musste zwei weitere Niederlagen einstecken und wurde wieder entlassen. In Düsseldorf feiert der 27-Jährige sein Käfig-Comeback und will den ersten Schritt zurück Richtung UFC machen.

Für Asrih, der vor acht Jahren als erster deutscher Teilnehmer an der UFC-Show „The Ultimate Fighter“ MMA-Geschichte schrieb, ist auch der UFC-Traum noch nicht ausgeträumt. Sollte er siegreich sein, wird ihm das seinem Ziel, einem Kampf gegen seinen Intimfeind Nick Hein in der UFC, ein Stück weiterbringen.

Wo Nordin kämpft, ist auch sein Zieh-Sohn Mohamed Grabinski nicht weit. Gerade konnte er in der Kölner Lanxess Arena seine erste Titelverteidigung gegen Mohamed Trabelsi feiern, schon geht es vor heimischer Kulisse weiter. Hier wird sich der Champion dem Kölner Mick Mokoyoko stellen. Gegen den Veteranen vom Combat Club Cologne, der im Dezember in einem actionreichen Kampf Mario Wittmann besiegte, dürfte die Stimmung in der Halle ihren Siedepunkt erreichen. Über die natürliche sportliche Rivalität zwischen Köln und Düsseldorf hinaus gibt es seit Jahren Querelen zwischen den Teams der beiden Kämpfer. Ein Sieg im direkten Duell ist daher Ehrensache. Nicht der einzige Motivationsschub für den GMC-Champion: Der 26-Jährige wird zum Jahresende zum ersten Mal Vater.

Published
Categories GMC 17
Views 363