German MMA Championship Kracher bei GMC 20: Max Coga kehrt nach Deutschland zurück

Der nächste deutsche MMA-Star kehrt in die Heimat zurück. Nachdem Stephan Pütz bereits im vergangenen Jahr seine Russland-Reise beendete und bei der German MMA Championship (GMC) anheuerte, folgt nun sein Teamkollege Max Coga. Der Frankfurter ging zuletzt bei der Professional Fighters League an den Start, wo er sein Können vor allem mit einem Sieg über den ehemaligen Bellator-Champion Marcos Galvao unter Beweis stellte. Sein Comeback auf deutschem Boden feiert er bei GMC 20. In Berlin bekommt er es am 29. Juni mit dem GMC-Veteranen Damien Lapilus zu tun.

Mit Max Coga (20-6) verstärkt die deutsche Nummer 2 im Federgewicht den Kader von GMC. Der 29-Jährige stand schon früh in seiner Karriere mit einigen der besten Kämpfern der deutschen MMA-Szene im Käfig und konnte einen Sieg über Antun Racic sowie zwei über Lom-Ali Eskijew einfahren. Diese Leistungen verschafften ihm einen Titelkampf bei Superior FC, deren Gürtel er sich gegen Paata Robakidze sicherte. Das Gold der Organisation verteidigte er anschließend gegen Edgars Skrivers, Nilson Pereira und Daniel Requeijo.

Spätestens jetzt war das Interesse an dem Athleten vom MMA Spirit auch international geweckt. So heuerte er schließlich bei der Professional Fighters League an, um sich dort im Federgewichtsturnier um eine Million Dollar zu messen. Im ersten Kampf der Gruppenphase unterlag er noch umstritten gegen Timur Valiev, mit einem eindrucksvollen T.K.o.-Erfolg über den ehemaligen Bellator-Champion Marcos Galvao qualifizierte er sich jedoch für die Playoffs. Dort musste er sich dem späteren Sieger Lance Palmer geschlagen geben, der seine elitären ringerischen Fähigkeiten zu seinem Vorteil zu nutzen wusste.

Nun kehrt „Mad“ Max nach Deutschland zurück, um sich dort neuen Aufgaben zu widmen und seine Stellung als Top-Federgewicht unter Beweis zu stellen. Sein GMC-Debüt wird Coga am 29. Juni feiern. Im Berliner Tempodrom geht es für ihn gegen Damien Lapilus (17-12-1(1)).

Der Franzose ist kein unbekanntes Gesicht bei GMC. Bereits bei der 13. Ausgabe stand er für die Organisation im Käfig. In seinem Debüt zeigte er eine starke Leistung gegen Vlado Sikic und ließ „Sunshine“ in der zweiten Runde in einem Rear-Naked-Choke abklopfen. Seitdem lief es für den 30-Jährigen weniger rund: In vier seiner nächsten fünf Kämpfe musste er Niederlagen hinnehmen. Nun will er in Berlin zu alter Form zurückkehren.

GMC 20 findet am 29. Juni im Berliner Tempodrom statt. Tickets gibt es bereits jetzt auf Eventim.de.

GMC 20
29. Juni 2019
Tempodrom, Berlin

Published
Categories GMC 20
Views 542