GMC 18 Ergebnisse

Die GMC veranstaltete am 2. Februar in der ausverkauften Edel Optics Arena in Hamburg ihren ersten Event im Jahr 2019. Highlight von GMC 18 war der Titelkampf im Federgewicht zwischen dem Hamburger Ömer Solmaz und dem Düsseldorfer Felix Schiffarth, den Solmaz in der vierten Runde via T.K.o. gewann, sodass er sich anschließend vor heimischem Publikum als neuer Champion feiern lassen konnte.

Nach einer schwierigen ersten Runde, die Felix Schiffarth nach einem Niederschlag in dominanten Positionen verbrachte, feierte Ömer Solmaz unter den Jubelrufen der einheimischen Zuschauer ein großartiges Comeback. In der zweiten und dritten Runde kontrollierte er Schiffarth aus der Guard heraus mit Schlägen. Zu Beginn des vierten Durchgangs erzielte er dann ein Takedown und bearbeitete Schiffarth mit heftigem Ground and Pound. Die Ecke von Schiffarth warf das Handtuch, aber der Ringrichter reagierte nicht und so sprang eine Person aus der Ecke von Schiffarth in den Käfig und unterbrach den Kampf. Daraufhin stürmten mehrere Personen den Käfig, aber schnell konnte sich die Lage beruhigen und Solmaz wurde zum Sieger durch technischen Knockout erklärt.

Sein GMC-Comeback im Oktober gewann der Frankfurter Christian Eckerlin in 89 Sekunden, bei GMC 18 legte er noch eine Schippe drauf und siegte in nur 15 Sekunden – gegen den Kickbox-Weltmeister Daniel Dörrer, der seit Jahren in der German Top Ten im Halbschwergewicht gelistet ist. Eckerlin, ein ehemaliger Titelträger im Weltergewicht, holte Dörrer früh mit einer rechten Geraden von den Beinen und beendete den Kampf dann durch Ground and Pound. Anschließend forderte er von GMC einen Titelkampf.

Der Gelsenkirchener Khurshed Kakhorov verteidigte seine weiße Weste gegen den Kroaten Stipe Brcic und erzielte seinen fünften Sieg in Folge bei GMC. Kakhorov hatte mit dem kleineren Brcic keine Probleme im Stand und punktete ihn aus der Distanz mit Schlägen und Tritten aus. In der zweiten Runde versuchte Brcic, den Kampf mit einem Takedown zu drehen. Kakhorov stieß ihn jedoch von sich weg und schickte ihn dann mit einem Haken nach 3:55 Minuten schlafen.

Der Kroate Vlado Neferanovic fackelte nicht lange und brachte den Hamburger David Marcina sofort zu Boden. Marcina versuchte aus der Unterlage, einen Aufgabegriff anzusetzen, aber Neferanovic konterte und nahm Marcina in einen Guillotine Choke, in dem er nach 1:43 Minuten aufgab.

Der Duisburger Alexander Vertko machte es bei GMC 18 ein bisschen besser als sein Teamkollege Anton Mor und besiegte den Paderborner Ozan Aslaner nicht mehrheitlich, sondern einstimmig nach Punkten. Vertko machte von Beginn an Druck und griff mit harten Schlägen an, während sich Aslaner größtenteils auf Konter beschränkte. Ein vorzeitiges Ende konnte Vertko nicht erzwingen, aber das Punkturteil fiel nach drei Runden einstimmig zu seinen Gunsten aus.

Der Brasilianer Nilson „Feijao“ Pereira feierte gegen den Düsseldorfer Soufian Haj Haddou seinen dritten Sieg in Folge. Haj Haddou landere zwar im Stand die besseren Treffer, aber Pereira bestimmte drei Runden lang den Bodenkampf, sicherte sich mehrfach dominante Positionen und war mit Aufgabegriffen aktiv. Wegen eines verbotenen Upkicks wurde ihm zwar ein Punkt abgezogen, aber der Punktsieg ging dennoch mehrheitlich an ihn.

Nur wenige Minuten brauchte Fitness- und YouTube-Star Uwe Schüder alias „Flying Uwe“, um dem Serben Nenad Dunovic die siebte Niederlage im siebten Kampf zuzufügen. In seinen Anfangstagen als YouTube-Persönlichkeit sammelte der Kung-Fu-Schwarzgurt mit spektakulären Kicks seine ersten Video-Aufrufe. So war es dann auch ein Kick, mit dem Schüder seinen überforderten Gegner auf die Matte schickte. Das nachfolgende Ground and Pound war gar nicht mehr nötig, Dunovic ließ es in der Fötus-Position über sich ergehen, ehe der Ringrichter ein Einsehen hatte und nach 3:26 Minuten dazwischen ging.

Die Ergebnisse in der Übersicht:

GMC 18
2. Februar 2018
Edel Optics Arena, Hamburg

Titelkampf im Federgewicht
Ömer Solmaz bes. Felix Schiffarth via T.K.o. (Schläge) in Rd. 4

Christian Eckerlin bes. Daniel Dörrer via T.K.o. (Schläge) nach 0:15 in Rd. 1
Khurshed Kakhorov bes. Stipe Brcic via K.o. (Schlag) nach 3:55 in Rd. 2
Vlado Neferanovic bes. David Marcina via Guillotine Choke nach 1:43 in Rd. 1
Alexander Vertko bes. Ozan Aslaner einstimmig nach Punkten
Nilson Pereira bes. Soufian Haj Haddou mehrheitlich nach Punkten
Louis Glismann bes. Arda Adas einstimmig nach Punkten
Koray Cengiz bes. Ivan Vivic via Rear Naked Choke nach 2:03 in Rd. 1
„Flying Uwe“ Schüder bes. Nenad Dunovic via T.K.o. (Schläge) nach 3:26 in Rd. 1
Maurice Adorf bes. Ridvan Nuka via T.K.o. (Schläge & Kniestoß) nach 1:07 in Rd. 1
Abubakar Sabirov bes. Jelloul Halhoul via T.K.o. (Kniestoß zum Körper) nach 4:57 in Rd. 1
Omar Khoram bes. Jamal Majidi einstimmig nach Punkte
Michael Rakhim bes. Najm Aziz einstimmig nach Punkten
Zoran Solaja bes. Tsaram Pantelei via T.K.o. (Schläge) nach 3:57 in Rd. 2

Published
Categories GMC 18
Views 333