GMC 24: Selim Agaev kehrt gegen Willi Ott in den Käfig zurück

Das Kampfprogramm für GMC 24 wächst weiter. Für die Veranstaltung am 7. März im Süden Deutschlands, kam ein Duell im Weltergewicht dazu, das jede Menge Action verspricht. Selim Agaev gibt sein Comeback, nach einer Auszeit von knapp eineinhalb Jahren und empfängt einen der aggressivsten Kämpfer Österreichs im Münchener Audi Dome. Ott wird dabei erstmals bei German MMA Championship kämpfen.

Nach einigem Auf und Ab in seiner Karriere hat „The Amazing“ Willi Ott (19-17 (1)) derzeit einen Lauf. Vier Duelle in Folge konnte der 37-Jährige für sich entscheiden und knüpft damit an seine erfolgreichste Phase 2012/2013, in dem er gleich zwei Titel in zwei verschiedenen Gewichtsklassen hielt und fünf Kämpfe in Serie erfolgreich gestaltete. Seit Juni geht es nur noch Bergauf für den Österreicher, der Ende September 2019 den AFSO-Europa-Titel eroberte und im November bei Vendetta den Vienna-Titel gegen Christian Draxler durch TKO in Runde eins sicherte.

„Ich bin stärker und technisch ausgeprägter als je zuvor“, verriet uns Ott im Gespräch. „Ich habe viel dazugelernt und bin um vieles ruhiger geworden, im Kampf aber auch kompromissloser. Jetzt, da ich mein eigenes Gym in St. Pölten habe, kann ich auch vernünftig trainieren.“

Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Ende November kam noch ein rascher Sieg für den Chef vom Instinct Gym gegen den erfahrenen Ukrainer Maxim Soronka dazu, der Ott auch den Titel von „Night of Warriors“ einbrachte. Jetzt steht der Österreicher womöglich seinem schwersten Kontrahenten gegenüber: Selim „Borz“ Agaev (12-6 (1)).

Fans des 25-jährigen Tschetschenen warten schon eineinhalb Jahre darauf, dass der „Wolf“ wieder in den Käfig steigt. Seit seinem letzten Kampf für Deutschlands Marktführer, im Februar 2018, hat Agaev dreimal gekämpft, konnte zwei dieser Auftritte erfolgreich gestalten.

So konnte Agaev einen Sieg in Moskau und bei der Hamburger One Man Series feiern, bevor er im Juli 2018 in Kasachstan eine überraschende Submission-Niederlage einstecken musste. Der Hamburger sollte daraufhin 2019 gegen Athleten wie Anton Mor oder Adrian Zeitner an den Start gehen, doch mussten beide Duelle kurzfristig abgesagt werden.

Seitdem wartete der talentierte 26-Jährige auf einen nächsten Einsatz. Zu Beginn seiner Karriere hat Agaev einen Namen für sich machen können, als er seine ersten acht Siege in Folge von Erfolg krönte und damit in den Rankings aufstieg. 2015 wurde er zum „Besten jungen Kämpfer“ gewählt. Jetzt will er, nach seinen Einsätzen im Ausland, wo er viel Erfahrung sammeln konnte, wieder in Deutschland angreifen, um seine frühere Position zu erreichen und sich bei GMC für einen möglichen Titelkampf ins Gespräch zu bringen.

GMC 24 findet am 7. März im Münchener Audi Dome statt. Tickets für die Veranstaltung bekommt ihr hier.

Anbei das bisherige Programm in der Übersicht:

GMC 24
7. März 2020
Audi Dome, München

Titelkampf im Schwergewicht
Stephan Pütz vs. Ruben Wolf

Marcel Grabinski vs. Anatolij Baal
Mohamed Trabelsi vs. Gokhan Aksu
Selim Agaev vs. Willi Ott
Katharina Lehner vs. Mabelly Lima
Anna Isabella Hübsch vs. Sara Luzar-Smajic
Niko Samsonidse vs. Osama El-Zein
Ivan Cosic vs. Julian Pennant
Islam Khapilaev vs. Arif Koyuncu
Mick Mokoyoko vs. David Depannemaecker
Alexander Vertko vs. Brian Hooi
Oscar Nave vs. Paata Tschapelia

Published
Categories GMC 24
Views 143